Autoreparaturen.de
kostenlose Werkstattsuche
SERVICE HOTLINE: 06301 600-2999 (1)

Achsvermessung – Kosten und Informationen

Mit Autoreparaturen.de bleiben die Kosten der Achsvermessung gering

Kosten der Achsvermessung

Die Kosten einer Achsvermessung variieren und sind abhängig vom Fahrzeug, dem notwendigen Messtechnikverfahren und damit dem erforderlichen Arbeitsaufwand. Die Kosten schwanken zwischen 40 Euro und 110 Euro. Ein Preisvergleich mit Autoreparaturen.de lohnt sich.

Auf dieser Seite rechts Fahrzeug wählen und Kosten für Achsvermessung in Ihrer Nähe vergleichen.

Zusatzkosten Spur einstellen?

Sollte die Achsvermessung ergeben, dass das Fahrwerk Ihres Autos neu eingestellt werden muss (bspw. Spur oder Sturz), können hier je nach Aufwand und Fahrzeug noch 50 bis 70 Euro zusätzlich durch die Werkstatt veranschlagt werden.

Festpreis-Angebot: Achsvermessung + Spur einstellen

Viele Werkstätten bieten Achsvermessung und Justierung der Spur als Festpreis-Angebot an. Informieren Sie sich hier einfach direkt bei der Werkstatt.

Warum wird eine Achsvermessung durchgeführt?

Eine Achsvermessung steht an, wenn die Fahreigenschaften des Autos optimiert werden müssen. Dieses dient auch der Sicherheit. Das Fahrzeug muss spätestens dann zur Vermessung, wenn das Lenkrad beim geradeaus fahren wie von selbst nach links oder rechts zieht und Sie eingreifen müssen.

Wer die Spur nicht einstellen lässt, riskiert den Verschleiß der Bauteile der Achsenaufhängung sowie einen stärkeren Abrieb an den Reifen. Heißt: Die Reifen liegen nicht optimal auf der Fahrbahn und das Profil wird unterschiedlich von den Rädern abgefahren. Dieses erhöht den Verschleiß des Reifenprofils, die Abrollgeräusche nehmen zu und der Kraftstoffverbrauch steigt. Es zahlt sich also aus, eine Werkstatt aufzusuchen. Scheuen Sie nicht die Achsvermessungs-Kosten und suchen eine günstige Werkstatt in Ihrer Nähe. Stellen Sie hier unverbindlich Ihre Anfrage für eine Achsvermessung.

Die Kosten einer Achsvermessung sind gering und können sich lohnen

Eine verstellte Spur kann teuer werden. Achsvermessung und Spureinstelltung in der Werkstatt lösen das Problem (Quelle: Karin & Uwe Annas/stock.adobe.com)

Anzeichen für eine notwendige Achsvermessung

Grundsätzlich sollte das Fahrwerk regelmäßig kontrolliert werden. Im Idealfall nach jedem saisonalen Reifenwechsel oder anderen Umbauten und Reparaturen am Auto. Zwingend wird eine Achsvermessung aber, wenn Ihnen während der Fahrt Probleme bei der Lenkung des Autos auffallen. Ähnliches kann sich nach kleinen Unfällen entwickeln wie bspw. ein Anfahrschaden. Hierdurch entstehen Fehler in der Radaufhängung.

Anzeichen für fehlerhafte Radaufhängung sind:

  • ein schräg stehendes Lenkrad bei gerader Fahrt

  • quietschende Geräusche in der Kurve

  • eine schwammige Lenkung

  • polternde Geräusche aus dem Fahrwerk

  • unsaubere Geradeausfahrt

Fahrwerksvermessung nach Reparatur

Nicht nur Verschleiß und Schäden ziehen eine Achsvermessung nach sich. Auch nach Arbeiten und Änderungen am Fahrwerk sollte dieses neu vermessen werden.

Zu den Fahrwerksänderungen nach denen eine Achsvermessung durchgeführt werden sollte, gehören:

  • Einsatz neuer Tieferlegungsfedern oder Stoßdämpfer
  • Reparatur der Lenkung

  • Austausch Stabilisator

  • Aufziehen von Reifen in anderer Dimension

  • Montage von Felgen in anderer Größe

Bestandteile einer Achsvermessung

Um festzustellen, ob das Fahrwerk oder die Spur verstellt ist, werden verschiedene Punkte am Fahrzeug von der Werkstatt überprüft. So gibt es einige eindeutige Anzeichen dafür, dass mit dem Fahrzeug etwas nicht rund läuft (bspw. ungleichmäßig abgefahrene Reifenprofile).

Bestandteile der Achsvermessung sind bspw.:

  • Reifenprofile überprüfen

  • Vermessung der Achse nach Herstellervorgaben

  • Vermessung der Räder

  • Spureinstellung

  • Überprüfung des Felgenhorns
  • Ausmessung des Radsturz

Der richtige Zeitpunkt: Wann sollte eine Achsvermessung gemacht werden

Schon ein kleiner Stoß am Fahrwerk kann schlimmere Folgen haben, als sich auf den ersten Blick erkennen lässt. Oberflächlich ist vielleicht nur ein Kratzer im Lack oder eine Delle zu erkennen. Doch können auch kleine Unfälle Auswirkungen auf Spur, Sturz oder andere Einstellungen des Fahrwerks haben. Ist die Achsgeometrie erst einmal aus dem Lot geraten, führt das schnell zu einem fehlerhaften Lenkverhalten, ungleichmäßiger Reifenabnutzung und erhöhtem Spritverbrauch. Daher sollten Sie schon beim geringsten Anzeichen für Irritationen im Fahrwerk eine Werkstatt aufsuchen und eine Achsvermessung durchführen lassen. Es ist ein verhältnismäßig günstiger Vorgang, doch unterstützt die Langlebigkeit Ihres Fahrzeugs.

Wann Sie eine Achsvermessung vornehme sollten:

  • Kontakt mit Bordsteinkante

  • häufiges Fahren durch Schlaglöcher
  • Rempler mit anderem Fahrzeug oder Hindernis

  • Veränderung des Lenk- und Fahrverhalten (s.o. Anzeichen)
  • spätestens alle 24 Monate

Was sind Spur und Sturz?

Um sicherzustellen, dass Ihr Fahrzeug den Anweisungen durch das Lenksystem ideal folgt, müssen Sturz und Spur korrekt eingestellt sein. Die Spur ist die parallele Ausrichtung der gegenüberliegenden Räder. Nur wenn diese ideal austariert ist, fährt Ihr Auto geradeaus. Die senkrechte Neigung der Räder wiederum wird als Sturz bezeichnet. Wenn der Sturz wiederum nicht korrekt justiert ist, stehen die Laufflächen der Reifen nicht gleichmäßig auf der Straße, was zwangsläufig zu ungleichmäßigem und damit schnellerem Reifenverschleiß führt. Ganz zu schweigen von der verringerten Leistung der Lenkung und Bremsen.

Verstellte Spur oder verstellter Sturz – Ursachen

Versehentlich an Bordstein, Baum, Wand oder an einem anderen Wagen gestoßen? War doch gar nicht so schlimm? Sieht man kaum? Leider führen genau solche kleinen “Unfälle” am häufigsten zu einer verstellten Spur oder einem verstellten Sturz. Selbst wenn Sie regelmäßig auf hügeligen Untergründen unterwegs sind (Schlaglöcher, Wurzelwerk, Wellen), reicht dies meist schon aus, um das Fahrwerk Ihres Wagens mit der Zeit aus dem Tritt zu bringen.

Ablauf einer Achsvermessung

Die Achsvermessung wird mit Hilfe von elektronischen oder optischen Sensoren durchgeführt. Um eine Felgenschlagkompensation durchzuführen, werden die Räder angehoben und jeweils um 90 Grad gedreht. Der Computer speichert einen Felgenschlag als Korrekturwert für die nun folgenden Messungen. Jetzt wird der Bremsenspanner zwischen Bremspedal und Fahrersitz montiert und das Fahrzeug entsprechend der Herstellerangaben beladen.

Die Sollwerte der einzelnen Hersteller sind im PC hinterlegt. So können die Fahrzeugdaten aufgerufen und mit den Istwerten verglichen werden. Vermessen wird jedes einzelne Rad. Der Computer zeigt die Toleranzgrenze zwischen Ist- und Sollzustand in einer Skala an. Tritt eine Differenz auf, stellt der Automechaniker entsprechend der angezeigten Skalen präzise die Spur und den Sturz an jedem einzelnen Rad ein. Nach erfolgter Kfz-Reparatur führt der Automobil-Servicemechaniker eine Testfahrt durch. Mit dem reparierten Auto werden die Einstellergebnisse vor und nach der Achsvermessung übergeben.

3D-Achsvermessung

In vielen Werkstätten wird die sogenannte 3D-Achsvermessung angewendet. Dafür werden von den Kfz-Mechanikern Reflektoren an den einzelnen Rädern befestigt und deren Positionsverlauf im Fahrbetrieb durch eine spezielle Kamera erfasst. Durch die 3D-Technik können auch winzige Abweichungen in Spur oder Sturz festgestellt und Anpassungen direkt umgesetzt werden.


Hier können Sie kostenlos Werkstattangebote einholen!

Wählen Sie Hersteller und Modell Ihres Fahrzeugs aus den folgenden Listen aus.

Geben Sie die Schlüsselnummern Ihres Fahrzeuges in das unten stehenden Felder ein.

Kfz-Brief Schlüsselnummern

Sie brauchen Hilfe?

Telefon: 06301 600-2999

oder schreiben Sie uns
E-Mail

Bitte haben Sie einen Moment Geduld...