Rappy
kostenlose Werkstattsuche
SERVICE HOTLINE: 06301 600-2999 (1)

Anhängerkupplung nachrüsten

Anhängerkupplung nachrüsten – Das sind die Kosten – Jetzt Werkstatt-Termin in Ihrer Nähe vereinbaren

 

Autoreparaturen | Werkstattvergleich | Anhängerkupplung nachrüsten

 

Anhängerkupplung anbauenAls Anhängerkupplung wird eine Vorrichtung bezeichnet, mit der man einen Pkw und einen für einen Pkw zugelassenen Anhänger verbinden kann. Sie ist sozusagen das Verbindungsstück und gewährleistet das sichere Fahren mit einem Anhänger. Es gibt zwei verschiedene Arten von AHK, bei einem Pkw handelt es sich um eine Kugelkopfanhängerkupplung, bei Lkw wird die Maulanhängerkupplung benutzt.

Kosten für die Nachrüstung einer Anhängerkupplung

 Wie hoch der Preis für Anhängerkupplung und Montage ist, kommt vor allem darauf an, welche Art von Anhängervorrichtung Sie an Ihrem Auto haben möchten. Je nachdem ob Sie lediglich Fahrräder transportieren wollen, einen einfachen Transportanhänger anschließen möchten, ein Wohnmobil oder sogar einen Pferdewagen, wird eine unterschiedliche Vorrichtung benötigt. Eine Anhängerkupplung ist praktisch und kann den Wert eines Wagens steigern. Zuerst einmal aber müssen Sie sich entscheiden, welche Art von Vorrichtung Sie benötigen und für Sie sinnvoll erscheint.

Anhängerkupplung: Preise für Technik und Material

Der größte Kostenfaktor bei der Nachrüstung einer Anhängerkupplung liegt beim Material. Viele Faktoren spielen hier mit hinein. Starre Anhängerkupplungen, die fest am Fahrzeug installiert werden, sind in der Regel günstiger als abnehmbare Anhängerkupplungen. Ein weiterer Faktor ist die Traglast. Je belastbarer die Vorrichtung, desto teurer ist sie. Auch der Fahrzeugtyp macht einen preislichen Unterschied. Autos mit hoher Zugkraft benötigen in der Regel stabilere und teurere Bauarten. So variieren die Kosten für zuverlässiges Material zwischen 200 und 700 Euro je nach Bauart.

Preise für Montage und Installation einer Anhängerkupplung

Die Montage einer Anhängerkupplung sollte stets von einem Profi durchgeführt werden. Je nach Bauart und Fahrzeugmodell wird der Aufwand der Installation leicht variieren. Durchschnittlich sollte ein geübter Kfz-Mechaniker aber zwischen 3 und 5 Stunden für die Installation und korrekte Justierung benötigen. Inklusive Montage und Verlegung des Elektrosatzes.

Da sich die Stundenlöhne je nach Werkstatt und Region unterscheiden, können die Summen beim Montage-Preis zwischen ca. 250 und 450 Euro liegen. Viele Werkstätten geben jedoch für die Montage einer Anhängerkupplung einen Festpreis an. So sind sie als Kunde auf der sicheren Seite.

Komplettpreis für Anhängerkupplung und Montage

Bei einfachen, nicht schwenkbaren, nicht abnehmbaren Anhängerkupplungen beginnen die Kosten inklusive Material und Montage bei ca. 500 Euro. Je nach Modell, Bauart und Aufwand können die Preise hier aber auch sehr variieren. Bei aufwendigen Konstruktionen wie abnehmbare und schwenkbare Anhängerkupplungen, die auf hohe Belastung und Zugkraft ausgelegt sind, bewegen sich die Gesamtkosten nicht selten um die 1000 Euro und darüber.

Anhängerkupplung nachrüsten – So geht's – das sind die Kosten

Eine Anhängerkupplung lässt sich in der Werkstatt einfach nachrüsten (Quelle Bild: Astrid Gast/stock.adobe.com)

So finden Sie die passende Anhängerkupplung

Welche Art von Anhängerkupplung Sie verwenden möchten, hängt von Verwendungszweck aber auch optischen Kriterien ab. Falls Sie Ihre Anhängerkupplung zukünftig regelmäßig verwenden möchten – egal ob beruflich oder privat – dann sollten Sie sich für eine starre Variante entscheiden. Sie ersparen sich somit die zeitintensive Montage einer abnehmbaren Anhängerkupplung und sparen Zeit im täglichen Einsatz. Starre Anhängerkupplungen sind jedoch nicht für alle Fahrzeugmodelle geeignet. So muss sichergestellt werden, dass bspw. das Nummernschild nicht von der neuen Anhängerkupplung verdeckt wird.

Sollten Sie Ihre Anhängerkupplung nur gelegentlich nutzen und/oder Wert auf die gehobene Optik Ihres Autos legen, empfiehlt sich eine abnehmbare Anhängerkupplung. Die Kosten sind hier in der Regel etwas höher. Der Vorteil ist, dass Sie diese vor und nach Gebrauch abmontiert in der Garage aufbewahren können. Denselben Vorteil bringt eine schwenkbare Anhängerkupplung. Wie der Name schon sagt, lässt sich diese – wenn erstmal montiert – mit wenigen Handgriffen unter dem Stoßfänger “hervor-schwenken”, bzw. nach Einsatz schnell wieder unter dem Fahrzeug verstecken.

Anhängerkupplung für Ihr Fahrzeug finden

Grundsätzlich berät Sie Ihre Kfz-Werkstatt natürlich gern zur passenden Anhängerkupplung für Ihr Fahrzeug. Geben Sie in der Werkstatt-Suche auf Autoreparaturen.de einfach Ihre Fahrzeugdaten und die Werkstattleistung “Anhängerkupplung” an und erfragen Sie eine Beratung direkt in einer Werkstatt in Ihrer Nähe. Online gibt es mittlerweile viele Anbieter, bei denen Sie anhand von Ihren Fahrzeugdaten (Fahrzeugschein: Herstellerschlüsselnummer (HSN) und Typschlüsselnummer (TSN)) nach der passenden Anhängerkupplung suchen und direkt online bestellen können.

Darf Ihr Auto mit Anhänger fahren? Und mit wieviel Gewicht?

Ob Ihr Fahrzeug einen Anhänger ziehen darf, erfahren Sie mit einem schnellen Blick in Ihren Fahrzeugschein. Im alten Fahrzeugschein finden Sie die Angaben unter der Ziffer 28 und 29, in der neuen Zulassungsbescheinigung Teil I im Feld O.1 und O.2. Hier können Sie auch direkt einsehen, wie viel Gewicht Ihr Fahrzeug mit dem Anhänger ziehen darf. Hierbei wird in Stützlast und Anhängelast unterschieden. Stützlast ist das Gewicht, das von oben auf die Kupplung drückt. Die Anhängelast definiert das zulässige Anhängergewicht. Die erste Ziffer gibt die gebremste Last an, die zweite die ungebremste Last.

Welchen Anhänger dürfen Sie mit Ihrem Führerschein fahren?

Sollten Sie Ihren Führerschein bis Ende 1998 gemacht haben, dürfen Sie ein kombiniertes Gewicht (Fahrzeug und Anhänger) von max. 7,5 Tonnen fahren. Für alle anderen Autofahrer gilt, dass sie so schwere Anhänger nur nach einer zusätzlichen Prüfung fahren dürfen. Ohne Zusatzprüfung ist in der Führerscheinklasse B das Fahren von ungebremsten Anhängern bis 700 Kilogramm erlaubt, bzw. ein Gesamtgewicht (Auto und Anhänger) von max. 3,5 Tonnen.

Wie schnell dürfen Sie mit einem Anhänger fahren?

Unter bestimmten Voraussetzungen sind Sie nicht mehr an die alte Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h gebunden. Das bedeutet, wenn Ihre Kfz-Anhänger-Kombination dafür vorgesehen ist, dürfen Sie auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen 100 km/h fahren. Auf Landstraßen gilt weiterhin die rote 80. Es muss allerdings ein Hinweis im Fahrzeugschein Ihres Anhängers vorhanden sein, dass der Betrieb bis Tempo 100 möglich ist. Anschließend benötigen Sie eine entsprechende Tempo-100-Genehmigung vom TÜV für Ihre Fahrzeug-Anhänger-Kombination.

Aufbau einer Anhängerkupplung

Als Anhängervorrichtung wird hinten am Fahrzeug eine Halterung mit einer genormten Kugel von 50 mm Durchmesser befestigt. An der Deichsel des Anhängers befindet sich eine Kugelpfanne mit Verschluss als Gegenstück. Durch einen Verschlusshebel kann der Anhänger vom Pkw befestigt oder getrennt werden. Wird die Anhängerkupplung genutzt, so lagert die Kugelpfanne drehbar auf der Kugel und ist durch den Verschluss gegen ein Abheben des Anhängers gesichert. Somit ist ein sicheres Fahren mit optimaler Gelenkigkeit des Anhängers möglich.

Neben Fahrzeugen mit starren Aufbauten gibt es auch einige Pkws, wo diese Halterungen fehlen. Hier kann man die Anhängerkupplung nachrüsten. Neben einer Nachrüstung mit einer starren Anhängerkupplung gibt es auch die Möglichkeit, Vorrichtungen mit abnehmbarer Kupplungskugel zu montieren. Diese kann bei Bedarf ganz einfach an- oder abgebaut werden. In Fahrzeugen der gehobenen Klassen kann man auch schon elektrische Anhängerkupplungen nachrüsten, welche automatisch ein- und ausgefahren werden können. Um im Straßenverkehr mit einem Anhänger fahren zu können, benötigt eine AHK selbstverständlich auch eine Stromverbindung (Steckdose) für die Beleuchtung (z. B. Rücklicht, Bremsen, Nummernschild …). Hierfür werden 7- und 13-polige Standards verwendet.

Wichtige Infos zur Nachrüstung der Anhängerkupplung

Bei der Nachrüstung einer Anhängerkupplung hat man die Wahl zwischen einer starren oder einer abnehmbaren Vorrichtung. Jedoch muss bei einer festen Halterung darauf geachtet werden, dass der Kugelkopf nicht das Nummernschild Ihres Fahrzeuges verdeckt oder sogar komplett unsichtbar macht. Sollte dies der Fall sein, sollte man lieber auf eine abnehmbare Halterung zurückgreifen. Die Montage sollten Sie besser einer unserer kompetenten Werkstatt überlassen, da das Anbringen der Kupplung zwar leicht ist, jedoch das Vernetzen der Elektrik sehr kompliziert sein kann und schnell bei falschem Anbringen zu Massefehlern führen kann. Nachträglich montierte Anhängerkupplung ohne EU-Zulassung muss in Deutschland von einem anerkannten Sachverständigen (z. B. TÜV) abgenommen und in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden. Möchten Sie Ihr Fahrzeug mit einer Anhängerkupplung nachrüsten, dann nutzen Sie unseren Service und stellen Sie eine Werkstattanfrage.

Muss eine Anhängerkupplung in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden?

Falls Ihre Anhängerkupplung eine standardmäßige EU-Zulassung besitzt und für Ihr Fahrzeug zugelassen sein sollte, muss die Vorrichtung nicht vom TÜV abgenommen werden oder zusätzlich in die Papiere eingetragen werden. Es reicht aus, wenn Sie die zur Anhängerkupplung gehörenden Papiere bei sich führen. Bei Wunsch können Sie sich aber von einem Prüfer die korrekte Montage der Anhängerkupplung bestätigen lassen.

Autoreparaturen Werkstattvergleich Anhängerkupplung anbauen

Jetzt Bestpreis für die Nachfüstung von Anhängerkupplung finden!


Hier können Sie kostenlos Werkstattangebote einholen!

Wählen Sie Hersteller und Modell Ihres Fahrzeugs aus den folgenden Listen aus.

Geben Sie die Schlüsselnummern Ihres Fahrzeuges in das unten stehenden Felder ein.

Kfz-Brief Schlüsselnummern
Sie brauchen Hilfe?
Telefon: 06301 600-2999

oder schreiben Sie uns
E-Mail

Bitte haben Sie einen Moment Geduld...