Autoreparaturen.de
kostenlose Werkstattsuche
SERVICE HOTLINE: 06301 600-2999 (1)

Fahrwerk & Stoßdämpfer prüfen

Ist der Verschleiß zu hoch, verlieren die Räder ihre Bodenhaftung. Dann sollte man die Stoßdämpfer prüfen.

Stoßdämpfer prüfen - Die einzelnen Bestandteile: 

Stoßdämpfer prüfenAchsträger, Radträger, Achsantrieb, Antriebswellen, Antriebsflansch, Achsmanschetten, Schraubenfeder, Federunterlagen, Pendelstütze, Koppelstange, Spurstange, Spurstangenkopf, Schubstrebe, Stabilisator (Stabi), Federteller, Zugstrebe, Radnabe, Schwenklager, Stützlager-Zugstrebe, Querlenker, Hinterachsgetriebe, Hinterachsträger, Kugelgelenk, Schwinge, Führungslenker, Gleichlaufgelenk, Gelenkwelle, Servolenkung (Servo), Lenksäule, Lenkgetriebe, Lenkrad, Hydrolenkgetriebe, Lenkhilfspumpe, Lenksäulenverstellung.

Stoßdämpfer prüfen - Wie sind sie Aufgebaut?

Es bewegt sich ein Kolben mit Bohrungen und Ventilen versehen in einem Raum, der mit Hydrauliköl gefüllt ist. Die schwingenden Massen des Fahrzeugs werden über eine Kolbenstange auf den Kolben übertragen. Jetzt bewegt sich auch der an den Achsen verbundene Arbeitszylinder. Aufgrund dieser Bewegung wird das Hydrauliköl durch die Drosselstellen des Kolbens (Ventile) gefördert. Durch Widerstand des Öls an den Ventilen des Kolbens entsteht durch Reibung der Ölmoleküle die gewünschte Dämpfung.

Warum die Stoßdämpfer prüfen?

Die Stoßdämpfer und die Fahrwerksfedern sollen die Fahrbahnstöße aufnehmen und abfedern, um die Fahrsicherheit, den Kontakt der Räder mit der Fahrbahn für das Lenken und Bremsen zu gewährleisten. Die Stoßdämpfer prüfen soll sicherstellen, dass der Fahrkomfort für die Fahrzeuginsassen gegeben ist und soll die Betriebssicherheit und Schutz der einzelnen Bauteile vor zu hohen Belastungen gewährleisten.

Wo kann ich die Stoßdämpfer prüfen in meinem Auto?

Die Stoßdämpfer werden zwischen der Karosserie und der Radaufhängung eingebaut.

Stoßdämpfer prüfen? Wie merke ich einen Defekt?

Bei Fahrten über Bodenwellen oder anderen Unebenheiten schwingt das Auto stark und es entstehen polternde und quietschende Geräusche. Folgen daraus sind: eine flatternde Lenkung, Öl tritt aus den Stoßdämpferkolben aus, Aufschaukeln beim Bremsen und ein erhöhter Reifenverschleiß tritt auf. Fazit, lassen sie bei uns Ihre Stoßdämpfer prüfen.

Wie oft muss die Werkstatt die Stoßdämpfer prüfen?

Die Lebensdauer von Fahrwerk-Stoßdämpfern im Pkw ist von der Einsatzart abhängig und kann zwischen 60.000 und 250.000 km liegen. Die Wartung sollte immer in einer Fachwerkstatt erfolgen. Man kann mechanisch oder elektronisch die Stoßdämpfer prüfen. Warten Sie also nicht zu lange, nutzen Sie unseren Service und stellen Sie eine Werkstattanfrage im Bereich Stoßdämpfer prüfen in Ihrer Nähe.

Wie viel kostet es die Stoßdämpfer prüfen zu lassen?

Viele Billighersteller bieten Fahrwerksätze an, das ist bei uns nicht der Fall. Unsere Werkstätten verbauen in Ihrem Auto entweder Markenersatzteile von namenhaften Herstellern, wie zum Beispiel Monroe, Sachs, Koni, Bilstein oder TRW, oder Sie entscheiden sich für Original Hersteller-Ersatzteile. Das spiegelt sich auch in Ihrem Werkstattkosten-Angebot wider, so günstig, unkompliziert. Vergeben Sie zum Stoßdämpfer prüfen, einen Werkstattauftrag direkt bei uns. Das bietet Ihnen kein anderes Werkstatt-Vergleichsportal.

Was für Arten von Federn gibt es?

Stahlfederung (Schraubenfeder, Blattfeder und Drehstabfeder), Luftfederung, hydropneumatische Federung und die Gummifederung.

Wo finde ich die Fahrwerksfedern in meinem Automobil?

Das Federungssystem eines Pkw besteht aus Federn, die zwischen der Radaufhängung und dem Aufbau des Fahrzeugrahmens montiert sind.

Wann müssen die Autofedern gewechselt werden?

Fahrwerksfedern sind sehr robust und müssen nur ersetzt werden, wenn die Schraubenfeder oder die Blattfeder gebrochen ist. Die Reparatur der Drehstabfeder kann hin gegen von einer Autowerkstatt durchgeführt werden.

Woraus besteht eine Luftfederungsanlage?

Sie besteht aus der Druckluftversorgungsanlage (Kompressor), Druckspeicher, Federelement (Federbein), Steuerventilen (Niveauregulierung) und aus der elektronischen Regelung (Steuergerät).

Wie funktioniert die Luftfederung?

Das Federelement der Luftfederung ist ein Rollbalg. Er ist von innen gewebeverstärkt und besteht aus einer Öl-Gummi-Mischung. Durch das Steuergerät wird der Abstand zwischen Fahrzeugaufbau und Fahrbahn unabhängig von der Beladung und der Geschwindigkeit gesenkt oder angehoben werden. Die hydropneumatische Federung funktioniert ganz ähnlich, nur statt eines Luftgemisches wird hier Stickstoff (Gas) verwendet.

Wie setzt sich das Federbein zusammen?

Das Federbein wird mit der Schraubenfeder und dem Schwingungsdämpfer gebildet. Durch deren Befestigung am Achsschenkel entsteht das Federbein.

Tuning am Fahrwerk - umbedingt die Stoßdämpfer prüfen.

Autos können auf verschiedene Art getunt und optimiert werden. Was Möglich ist muss man genau prüfen. Eine Möglichkeit ist, Arbeiten am Fahrwerk vornehmen zulassen wie mit einem Sportfahrwerk. Es kommen dann verkürzte Schraubenfedern oder aber auch ein Gewindefahrwerk mit einstellbaren Schwingungsdämpfern (Stoßdämpfern) zum Einsatz. Diese können entweder mechanisch oder elektronisch angesteuert werden. Des Weiteren besteht auch noch die Möglichkeit, ein Airride-Fahrwerk nachzurüsten, jedoch ist das nicht ganz billig. Grundsätzlich sollten Sie Arbeiten am Fahrwerk im Auto nur von Kfz-Technikern durchführen lassen. Wir bieten Ihnen eine Auswahl an günstigen Autowerkstätten in Ihrer Nähe die Ihre Stoßdämpfer prüfen.

Was macht der Stabilisator?

Der Stabilisator verbessert das Kurvenverhalten, indem er die Wankbewegung vermindert.

Welche Aufgabe haben die Lenker?

Sie sind drehbewegliche Bauteile und haben zur Aufgabe, die Räder zu führen. Es gibt verschiedene Bauarten von Lenkern wie den Einfachlenker, den Dreieckslenker, den Querlenker, den Längslenker und den Schräglenker. Da die Lenker beweglich gelagert sein müssen, sind sie mit Gelenken versehen. Es gibt hier auch unterschiedliche Ausführungen wie Silentblock-Gelenke, Flanblock-Gelenke und die Kugelgelenke. Zu der Radaufhängung gehört ebenfalls das Radlager.

Welche Aufgabe hat die Lenkung?

Sie soll die Räder der Achsen in der Kurvenfahrt einschlagen und bei Geradeausfahrt selbsttätig zurückführen.

Welche Aufgabe hat das Lenkgetriebe?

Es soll die Drehbewegung des Lenkrads übersetzen und die Rückwirkung der Räder nicht auf das Lenkrad übertragen. Das schafft es nur mithilfe des Lenkungsdämpfers.

Welche Aufgabe hat die Hilfskraft-Lenkung?

Sie soll stufenlos Lenkung am Lenkrad unterstützen, damit nicht zu viele Lenkradumdrehungen nötig sind. Es gibt hydraulische und elektronische Servolenkungen.

Was sollte man beim Fahrwerk & Stoßdämpfer prüfen beachten?

Die rollenden und gleitenden Teile der Lenkung sind aufgrund der Reibung nicht vom Verschleiß verschont. Zudem kommen die häufigen Schlaglöcher hinzu, die der Lenkungsanlage zusetzen. Darum ist es wichtig, in eine unserer günstigen Kfz-Werkstätten vorbei zu schauen, um ggf. das Lenkgetriebe überholen oder einstellen zu lassen, das ist zwar keine billige Reparatur, aber es dient Ihrer Sicherheit. Auch das Lenkspiel sollte, wenn nötig, überprüft werden von unseren Autoprofis.


Hier können Sie kostenlos Werkstattangebote einholen!

Wählen Sie Hersteller und Modell Ihres Fahrzeugs aus den folgenden Listen aus.

Geben Sie die Schlüsselnummern Ihres Fahrzeuges in das unten stehenden Felder ein.

Kfz-Brief Schlüsselnummern

Sie brauchen Hilfe?

Telefon: 06301 600-2999

oder schreiben Sie uns
E-Mail

Bitte haben Sie einen Moment Geduld...