Autoreparaturen.de
kostenlose Werkstattsuche
SERVICE HOTLINE: 06301 600-2999 (1)

Radlager wechseln - Ein Überlick

Für Ihre Sicherheit, sollten Sie in bestimmten Fällen das Radlager wechseln.

Bestandteile

Radlager wechselnInnenring, Außenring, Dichtscheibe, Käfig, Fett, Wälzkörper (Kugeln, Tonnen, Stifte). Ausführungen: Kegelrollenlager, Kugelrollenlager, Schrägrollenlager, Rillenkugellager.

Welche Aufgabe hat das Radlager?

Über das Lager werden alle Kräften zwischen Fahrwerk und Rad übertragen. Es sorgt dafür, dass die Kraft leicht auf das Rad übertragen wird und sich die Räder leicht drehen lassen. Dazu muss es stabil ausgelegt sein, sollte aber dennoch eine sehr geringe Reibung besitzen, da ansonsten der Kraftstoffverbrauch unnötig steigt.

Wie erkenne ich einen defekt?

Wann Sie ein Radlager wechseln lassen sollten macht sich ganz unterschiedlich bemerkbar. Meist macht sich ein Defekt am Lager zuerst akustisch bemerkbar. Es ertönt dann ein Klickern, ein Summen, ein Schleif- oder auch ein Quietschgeräusch bei der Fahrt. Dieses Geräusch kann sich bei erhöhter Geschwindigkeit oder bei Kurvenfahrt  verstärken.  Je länger mit dem abgenutzten Radlager gefahren wird, desto lauter ist der Klang. Auch bei einem aufgebockten Fahrzeug haben Sie die Möglichkeit, durch Ziehen und Rütteln am Rad ein Spiel zu erfühlen. Scheuen Sie nicht den Weg in die Fachwerkstatt, ein Kfz-Mechaniker kann dies schnell überprüfen. Hier kommen Sie direkt zur Kfz Reparatur Preisvergleich.

Wie oft das Radlager wechseln?

Die Lebensdauer hängt von zahlreichen Faktoren ab. Verunreinigung oder Abriss des Schmierfilms können die Betriebsdauer jedoch verkürzen.  Ein Autoradlager muss nur ausgetauscht werden, wenn es kaputt ist. Sobald ein Defekt entdeckt wurde, sollten Sie auch das Radlager wechseln lassen. Sicherlich müssen Sie nicht sofort das Auto abstellen, doch sollten Sie bedenken, je länger der Schaden am Pkw unbehandelt bleibt, desto mehr Folgeschäden können entstehen und die Autoreparaturkosten steigen.

Radlager wechseln - Was wird gemacht?

Bevor man das Radlager wechseln kann, müssen zunächst das Rad, der Bremssattel und die Bremsscheibe abmontiert werden. Abhängig von Fahrzeug und Achse können weitere Montagearbeiten anfallen. Die Antriebswelle muss vom Lager getrennt werden. Meistens ist das es in eine Bohrung der Radträgereinheit eingepresst, es gibt jedoch auch welche, die mit ihren Anbauteilen verschraubt werden. Handelt es sich um ein eingepresstes Lager, wird das alte Lager durch entsprechendes Werkzeug aus seinem Sitz gedrückt. Mit demselben Werkzeug kann anschließend das neue Lager eingepresst werden. Es wird immer das defekte Radlager getauscht und ersetzt. Tritt das Geräusch vorn links auf, wird das vordere linke Lager gewechselt, tritt das Schleifgeräusch hinten rechts auf, wird das hintere rechte Lager ausgetauscht.

Radlager wechseln - Wie hoch sind die Kosten?

Pkw-Radlager sind präzise geformte Autoteile, welche hohen qualitativen Anforderungen genügen müssen. Je nach Fahrzeugtyp und Motorisierung können die Werkstattkosten unterschiedlich ausfallen und ein Preisvergleich der Automobilwerkstätten in Ihrer Umgebung wird sich lohnen.

Wie lange dauert es ein Radlager wechseln zu lassen?

Das Austausch dauert etwa 30 bis 90 Minuten.


Hier können Sie kostenlos Werkstattangebote einholen!

Wählen Sie Hersteller und Modell Ihres Fahrzeugs aus den folgenden Listen aus.

Geben Sie die Schlüsselnummern Ihres Fahrzeuges in das unten stehenden Felder ein.

Kfz-Brief Schlüsselnummern

Sie brauchen Hilfe?

Telefon: 06301 600-2999

oder schreiben Sie uns
E-Mail

Bitte haben Sie einen Moment Geduld...