Rappy
kostenlose Werkstattsuche
SERVICE HOTLINE: 06301 600-2999 (1)

Auspuff Reparatur: Wenn die Auspuffanlage kaputt oder undicht ist

Ein kaputter Auspuff erhöht den Kraftstoffverbrauch und vermindert die Motorleistung. Eine Auspuff Reparatur spart somit bares Geld.

 

Autoreparaturen | Werkstattvergleich | Auspuff reparatur

 

Auspuff Reparatur

Ein kaputter Auspuff erhöht den Kraftstoffverbrauch und vermindert die Motorleistung. Eine Auspuff-Reparatur spart somit bares Geld.

Woran erkennt man einen kaputten Auspuff?

Ein defekter Auspuff macht sich oft erst durch einen dröhnenden Lärm bemerkbar. Tatsächlich sollten Autofahrer immer ein offenes Ohr haben für ungewohnte Geräusche aus der Abgasanlage. Oft sind diese erste Anzeichen für Schäden oder Probleme, die sich über die Zeit verschlimmern können. Es ist zu empfehlen, schon bei “leisen” Vermutungen einer defekten Abgasanlage eine Werkstatt aufzusuchen. Neben erhöhter Lärmbelastung, wachsenden Tankstellen-Rechnungen und verminderter Motorleistung können sich auch schlimmere Folgeschäden für Ihr Auto entwickeln.

Häufige Anzeichen für einen kaputten Auspuff:

  • lautes Dröhnen, unangenehme Geräusche
  • Klappern, Klackern, Rattern bei laufendem Motor
  • ungewohnte Vibrationen
  • Rost am Auspuff

Bestandteile der Auspuffanlage

Auspuffkrümmer (Abgaskrümmer), Lambdasonden (Vorkat-Lambdasonden, Nachkat-Lambdasonden), Hosenrohr, Vorschalldämpfer, Mittelschalldämpfer, Nachschalldämpfer, Endschalldämpfer, Katalysator (Kat), Wärmeleiter, Partikelfilter(Rußfilter), Aufhängung, AGR-Ventil, Endrohr, Zierblende

Welche Aufgabe hat der Auspuff (Abgasanlage)?

Sie soll die warmen Verbrennungsgase ohne Gefahren ins Freie leiten, die Schadstoffe aus dem Abgas durch chemische Prozesse in nahezu ungefährliche Stoffe umwandeln und die Abgasgeräusche dämpfen.

Wie ist ein Auspuff aufgebaut?

Direkt am Motor befindet sich der Abgaskrümmer, worin sich meist der Katalysator befindet. In dem Abgaskrümmer- Kat-Komplex sitzt die Lambdasonde, danach folgt das Hosenrohr mit Anschluss an den Vorschalldämpfer oder direkt an den Mittelschalldämpfer. Darauf folgt der Endschalldämpfer, auf dem ggf. eine Zierblende sitzt. Der Auspuff im Aufbau ist je nach Hersteller, Modell und Motorisierung variabel.

Ein Kfz-Mechaniker repariert einen Auspuff

Die Reparatur eines defekten Auspuffs sollte nicht zu lange hinausgezögert werden. (Quelle: Karin & Uwe Annas/stock.adobe.com)

Auspuff Reparatur – Wann muss meinem Auspuff gewechselt werden?

Ein Auspuff besteht aus Metall, welches alters- und witterungsbedingt korrodieren kann. Häufig betrifft es die Fertigungsschweißnähte und blüht dort regelrecht auf. Aber auch der Katalysator kann ausglühen und man hört dann nur noch ein Klappern und Rasseln. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass, wenn Sie Ihren „Motorsound“ lauter als gewöhnlich vernehmen, dazu evtl. noch ein Leistungsverlust und ein Vibrieren feststellen, bedarf es einer Auspuff-Reparatur und Sie sollten demnächst einen unserer Werkstattprofis aufsuchen.

Wie kritisch ist mein Defekt an der Abgasanlage?

Mit undichten Stellen am Auspuff sollte kein Auto lange unterwegs sein. Doch wie kritisch ein Schaden am Auspuff ist, liegt vor allem auch daran, wo dieser sich befindet. Ein Loch am Schalldämpfer (Auspufftopf) ist beispielsweise weniger kritisch zu sehen als undichte Stellen und Risse am Rohr oder einer Schweißnaht. Bei zuletzt genannten Defekten sollten Sie schnellstmöglich eine Werkstatt aufsuchen.

Muss immer die ganze Auspuffanlage bei der Auspuff-Reparatur gewechselt werden?

Nein, wir bieten Ihnen bei der Auswahl des richtigen Service verschiedene Reparaturen am Auspuff an. Sie können einzelne Elemente oder die ganze Anlage vom Werkstattprofi austauschen lassen. In der Autowerkstatt können Sie den Vor- und Mittelschalldämpfer, den Endschalldämpfer oder aber auch die ganze Abgasanlage austauschen. Sollte einmal der Katalysator (Kat) oder auch der Auspuffkrümmer defekt sein, finden Sie auch diese Serviceleistung bei uns.

Reparatur von Einzelteilen des Auspuffs

Grundsätzlich kann jedes der vielen Bestandteile der Abgasanlage für Störgeräusche und verminderte Leistung verantwortlich sein. Die Werkstatt prüft bei der Aufnahme, bei welchen Einzelteilen der defekt (z. B. eine undichte Stelle) liegt. Schalldämpfer oder Verbindungsrohre sind sehr viel günstiger im Austausch als ein gesamter Wechsel der Anlage.

Worin besteht der Unterschied zu einer normalen Abgasanlage und einer Sportabgasanlage?

Sport-Auspuffanlagen sind aus hochwertigen Materialien gefertigt wie bei einer Edelstahl-Auspuffanlage. Zudem sind bei einem Sport-Auspuff, Abgasrohre mit größerem Durchmesser verbaut. Das sorgt für mehr Klangvolumen.

Reparatur der Abgasanlage nur mit hochwertigen Ersatzteilen

Die Auspuffanlage eines Autos ist hohen Belastungen ausgesetzt. Das Metall wird bei jeder Fahrt stark erhitzt und die anschließende Abkühlung sorgt für stetigen Verschleiß und auch dementsprechend hohe Beanspruchung von Ersatzteilen. Werden einzelne Teile der Abgasanlage ausgetauscht, sollte hier auf hohe Qualität und thermische Belastbarkeit geachtet werden.

Wechsel des Auspuffs in der Werkstatt

Durch die starken Kräfte, die auf den Auspuff wirken, folgt der Verschleiß unweigerlich. Selbst bei großer Sorgfalt und regelmäßiger Wartung muss ein Auspuff irgendwann ganz oder teilweise ausgetauscht werden. Die Reparatur in der Werkstatt wird mittels einer Hebebühne durchgeführt. Dort kann der Kfz-Mechaniker den Unterboden gut einsehen und alle einzelnen Bestandteile (Vorschalldämpfer, Mittelschalldämpfer, Endschalldämpfer, etc.) abnehmen und ersetzen. Neben Auspufftöpfen und Schalldämpfern müssen meist noch Halterungen ersetzt werden, die durch den langen Gebrauch rissig und porös werden.

Ursachen für einen defekten Auspuff

Hitze und Schwingungen sind die größten Belastungen für eine Abgasanlage. Die heißen Abgase erhitzen das Metall auf mehrere hundert Grad. Das ständige Erhitzen und Abkühlen treibt den Verschleiß des Materials voran und erhöht die Wahrscheinlichkeit für Risse und Löcher im Metall. Zudem unterliegt die lange Abgasanlage weitergeleiteten Schwingungen vom Motor. Stellen sich defekte in der Aufhängung der Anlage ein, führt das zu Schwingungsbrüchen und im schlimmsten Fall zu vollständigen Ablösung des Auspuffs.

Weitere Gründe für einen schleichenden Verfall des Materials liegt in der chemischen Belastung durch die kondensierten Abgase sowie anderen chemischen Substanzen in der Umwelt. Langfristig führen diese in Kombination mit Hitze und Vibrationen zur Anfälligkeit der Abgasanlage. Akute Schäden können aber auch durch Aufsetzer auf den Boden entstehen sowie durch das Auffahren eines anderen Fahrzeugs gegen das Endrohr.

Kaputter Auspuff: Häufigste Ursachen und Folgen

  • Auspuff rostet: Beginnt ein Auspuff erstmal damit zu rosten, verbreitet sich der Rost immer weiter, wenn keine Reparatur vorgenommen wird. Im schlimmsten Fall kann die Anlage ganz abfallen, dem eigenen Wagen oder dem restlichen Verkehr schaden.
  • Loses Prallblech: Lockert sich das Prallblech am Auspufftopf folgt meist ein lautes Scheppern, wenn der Fuß am Gas zurückgenommen wird. Der partielle Austausch des Schalldämpfers muss hier durchgeführt werden.
  • Auspuff undicht: Löcher im Auspuff sind je nach Ort des Auftretens unterschiedlich schädlich. Undichte Stellen am Auspufftopf (Schalldämpfer) sind weniger schlimm und meist ohne viel Aufwand zu reparieren. Löcher an anderen Stellen des Auspuffrohrs können zu austretenden Abgasen unterhalb des Wagens führen, die sogar in den Innenraum gelangen können. Im schlimmsten Fall entsteht eine erhöhte Brandgefahr.
  • Aufhängung kaputt: Beginnt das Endrohr zu schwingen oder abzusacken, sind oft die Gummis oder Kunststoffteile der Aufhängung gerissen. Diese lassen sich meist kostengünstig ersetzen.

Auspuff abdichten – ist das sinnvoll?

Den Auspuff mit einer Reparaturpaste kurzfristig abzudichten, ist eine oft angewandte Lösung, um unschöne Symptome zumindest zeitweise zu beseitigen. Kleine Löcher und Risse können so gefüllt werden und nervtötende Geräusche verschwinden. Auf die Dauer wird das Abdichten des Auspuffs mit einer Paste oder anderem Flickwerk nicht halten. Ein professioneller Austausch des beschädigten Einzelteils wird irgendwann unumgänglich werden; zudem spart die Reparatur auf Dauer Zeit und Kosten.

Was ist zu tun, wenn der Rußpartikelfilter voll ist?

Ist der Partikelfilter erst einmal verstopft, heißt es ab in die Kfz-Werkstatt, den Partikelfilter austauschen lassen. In dem Filter bleibt Ruß zurück, das Freibrennen startet nach ca. 750 Kilometern. Dabei entsteht allerdings Asche, die sich im Filter ablagert, welche das Auto nicht von alleine los wird.

Wie oft muss der Rußpartikelfilter gewechselt werden?

Wann genau der Rußfilter gewechselt werden muss, ist abhängig vom Hersteller, zwischen 100.000 und 200.000 Kilometer.

Partikelfilter nachrüsten, was ist zu beachten?

Die von Ihnen gewählte Auto-Fachwerkstatt baut zum Erreichen der Emissionsvorgaben und Erhalten der Umweltplakette den Rußpartikelfilter ein. Dies ist keine Aufgabe für Hobbyschrauber. Machen Sie gleich einen Werkstattvergleich in der Werkstattsuche.

Wozu dient ein AGR-Ventil?

Mit einem AGR-Ventil wird aus dem Auslasskrümmer Abgas entnommen und der Ladeluft (Frischgas) beigemischt. Das Abgas nimmt an der Verbrennung nicht teil und der NOx-Ausstoß verringert sich.

Kosten für Reparatur und Wechsel des Auspuffs

Die Kosten für eine Reparatur hängen von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen, ob der gesamte oder nur ein Teil des Auspuffs auszutauschen ist. Zum anderen aber auch von Fahrzeug und Modell. So können kleinere Reparaturen – wie der Wechsel von einzelnen Teilen des Auspuffs – schon für rund 300 Euro durchgeführt werden. Müssen umfangreiche Reparaturen durchgeführt oder die ganze Anlage ausgetauscht werden, können die Kosten auch bis zu 1.500 Euro betragen.

Sie sollten notwendige Reparaturen aber nicht zu lange aufschieben und nicht am falschen Ende sparen. Schäden können sich im Laufe der Zeit verschlimmern und die Kosten sich damit noch erhöhen.

Auf Autoreparaturen.de können Sie sich unverbindlich Angebote von Kfz-Werkstätten in Ihrer Nähe einholen.

 

Kann man den Auspuff schweißen lassen

Als Abgasanlage wird bei Kraftfahrzeugen auch der Auspuff eines Verbrennungsmotors bezeichnet. Den Auspuff schweißen ist eine Möglichkeit zu reparieren. Bei einem üblichen Auto setzt sich die Abgasanlage aus folgenden Bestandteilen zusammen: Abgaskrümmer, Hosenrohr, Katalysator, Schalldämpfer und das Endrohr. Der Abgaskrümmer, der meistens aus Grauguss oder Edelstahl hergestellt wird, ist direkt mit dem Zylinderkopf verbunden und wird durch Metall- oder Gewebedichtungen verschlossen. Er leitete die Abgase vom Motor in die Auspuffanlage. Er kann aus einem einfachen Sammelrohr oder komplexen Formen bestehen. Der Name Krümmer kommt von der üblicherweise gekrümmten Bauform. Da die Motoröffnungen meistens waagerecht sind, kann der Krümmer durch die gekrümmte Form die Abgase in den unten liegenden Abgasstrang gut umleiten. Ein Auspuffkrümmer muss außerdem den hohen Temperaturen in der Auspuffanlage gerecht werden.

 

Auspuff schweißen - Das Hosenrohr in einer Auspuffanlage

Ein weiteres Bauteil der Abgasanlage ist das Hosenrohr. Auch das Hosenrohr kann geschweißt werden - es gehört zum Auspuff schweißen. Nachdem die Abgase über den Abgaskrümmer umgeleitet wurden, werden sie in das Hosenrohr geleitet. Dieses ist fest mit dem Krümmer verschraubt. Ähnlich wie bei einer Hose bestehen die Eingänge abgehend vom Krümmer aus zwei Rohren und enden in nur einem Ausgangsrohr. Am Ende des Hosenrohrs befindet sich die Lambdasonde, welche regelmäßig den Sauerstoffanteil in den Abgasen misst. Der Übergang vom Hosenrohr zum Katalysator wird über flexible Verbindungen in der Abgasablage hergestellt. Diese Verbindungen können aus flexiblen Metallschläuchen oder Konus- bzw. Kugelabdichtungen bestehen. Sie dienen zur Entkopplung von Bewegungen und Schwingungen des Motors von der am Unterboden befestigten Abgasanlage.

 

Auspuff schweißen - Der Katalysator in einer Auspuffanlage

Der in einer Abgasanlage verbaute Katalysator filtert im Zusammenspiel mit der Lambdasonde die entstehenden Abgase. Hierbei werden in einem abgaskatalytischen Verfahren die in einem Verbrennungsmotor entstehenden gefährlichen Substanzen in weniger gefährliche Stoffe umgesetzt. Der Katalysator hat eine tonnenförmige Form, wobei die beiden Enden trichterförmig zulaufen. Im Inneren befinden sich ein durchlässiger Keramikblock und zur Längsachse verlaufende Kanäle, welche parallel laufen. Diese sind mit div. Edelmetallen beschichtet, welche durch eine chemische Reaktion die Abgase umwandeln.

 

Auspuff schweißen - Schalldämpfer in einer Auspuffanlage

Die Schalldämpfer in einer Abgasanlage verringern bzw. absorbieren den Schall (Mündungsgeräusche), der bei der Verbrennung in der Abgasanlage entsteht. Zum einen gibt es den Reflexionsschalldämpfer (Vorschalldämpfer), der das Prinzip der Schallreflexion nutzt, um so eine Reduzierung des Schalldrucks zu erreichen. Hierbei werden hauptsächlich die tiefen Schallfrequenzen minimiert. Zum anderen gibt es den Absorptionsschalldämpfer (Mittelschalldämpfer), er absorbiert den Schall durch den Einsatz von Dämmmaterial. Der Mittelschalldämpfer ist tonnenförmig aufgebaut und wird von dem Abgasrohr gerade durchzogen. Im Innenraum ist das Rohr mit Löchern versehen und ändert seinen Querschnitt. Der Raum zwischen Rohr und Außenwand des Schalldämpfers ist mit Dämmmaterial (z. B. Stahlwolle oder Basaltfasern) ausgefüllt. Durch das gelochte Abgasrohr werden die Abgase geweitet, sie verlangsamen sich und die Schwingungen werden abgemildert. Durch diese Absorption werden hauptsächlich die oberen Schallfrequenzen minimiert. Ein Endschalldämpfer vereint beide Bauweisen in einem. So wirkt er nach dem Prinzip des Vor- und des Mittelschalldämpfers, um die Schallgeräusche zu verringern. Der Endschalldämpfer ist das letzte Bauteil und endet mit dem Endrohr, der die Abgase aus der Abgasanlage nach draußen leitet. Auspuff schweißen, leicht gemacht auch der Schalldämpfer kann geschweißt werden. Die zwei Hauptaufgaben der Abgasanlage sind die Ableitung der Abgase aus dem Pkw und die Dämpfung des bei der Verbrennung entstehenden Schalls.

 

Korrosionsgefahr an der Auspuffanlage

Besonders die Schalldämpfer sind anfällig für Korrosion, wenn das Fahrzeug dauerhaft nur für kurze Strecken genutzt wird. Beim Motorstart sind die Wände der Abgasanlage noch kalt, dadurch kondensiert Wasser beim Verbrennungsprozess. Da die Strömungsgeschwindigkeit der Abgase in den Schalldämpfern verlangsamt wird und bei kurzen Fahrstrecken die Schalldämpfer nicht warm genug werden, kann so das kondensierte Wasser nicht verdunsten. Es lagert sich mit den aggressiven Rückständen am Boden ab. Dies führt zur Zerstörung von innen nach außen. Durch Einsatz von rostfreiem Edelstahl hat sich die Durchrostung der Schalldämpfer erheblich gemindert.Im Zweifel hilft es den Auspuff schweißen.


Hier können Sie kostenlos Werkstattangebote einholen!

Wählen Sie Hersteller und Modell Ihres Fahrzeugs aus den folgenden Listen aus.

Geben Sie die Schlüsselnummern Ihres Fahrzeuges in das unten stehenden Felder ein.

Kfz-Brief Schlüsselnummern
Sie brauchen Hilfe?
Telefon: 06301 600-2999

oder schreiben Sie uns
E-Mail

Bitte haben Sie einen Moment Geduld...