Autoreparaturen.de
kostenlose Werkstattsuche
SERVICE HOTLINE: 06301 600-2999 (1)

Einspritzpumpe reparieren. Finden Sie preiswerte Werkstätten in der Nähe.

Einfach und unkompliziert vom Werkstatt Profi - Einspritzpumpe reparieren und einstellen lassen.

Sie haben Probleme mit Ihrer Einspritzpumpe? Dann stellen Sie jetzt, kostenlos und unverbindlich auf Autoreparaturen.de, eine Werkstattanfrage zum Thema Einspritzpumpe reparieren bei uns ein. Nutzen Sie dazu einfach folgenden Link: Werkstattanfrage einstellen

Eine Einspritzpumpe ist in Verbrennungsmotoren ein Bauteil der Einspritzanlage. Es handelt sich dabei um eine sog. Dosierpumpe, die in Dieselmotoren verwendet wird. Deren Aufgabe ist es, eine bestimmte Kraftstoffmenge zu einem definierten Zeitpunkt und unter hohem Druck auf die jeweiligen Zylinder zu verteilen. Für die Hochdruckerzeugung werden grundsätzlich Kolbenpumpen, da nur diese die notwendige Dichtheit, also den hydraulischen Wirkungsgrad bei gleichzeitig hohen Drücken, gewährleisten. Der Druckaufbau erfolgt über eine lineare Bewegung des Kolbens. Die Energie für den Druckaufbau wird über eine Nockenwelle, die mit der Kurbelwelle gekoppelt ist, an den oder die Kolben übertragen.

Einspritzpumpe reparieren

Funktion und Bauart

Einspritzpumpen lassen sich unterscheiden in Reiheneinspritzpumpen (RE), Verteilereinspritzpumpen, Pumpe-Düse-Einheiten und Common-Rail.

Bei einer Reiheneinspritzpumpe wird für jeden Zylinder ein eigenes Pumpenelement verwendet, die in einem gemeinsamen Gehäuse untergebracht sind. Die einzelnen Pumpenelemente (Pumpenkolben und Pumpenzylinder) werden von einer im Pumpengehäuse eingebauten Nockenwelle angetrieben.

Verteilereinspritzpumpen sind eine kostengünstige Alternative und kommen bei kleinen bis mittleren Dieselmotoren zum Einsatz. Anders als bei der Reiheneinspritzpumpe ist lediglich ein Pumpenelement vorhanden, welches durch einen nachgelagerten Verteiler die einzelnen Zylinder versorgt. Sowohl die Verteilereinspritzpumpe als auch die im Gehäuse verbaute Vorförderpumpe werden mittels Zahnriemen, Kette oder Zahnrädern durch die Kurbelwelle angetrieben. Der Kraftstoff wird entweder vom Kraftstoffbehälter durch die Vorförderpumpe zur Flügelzellenpumpe gefördert oder direkt von dieser angesaugt.

Bei einer Pumpe-Düse-Einheit handelt es sich um eine Einzylinder-Einspritzpumpe mit integriertem Magnetventil und angebauter Düse, welche direkt in den Zylinderkopf eingesetzt wird. Erfolgte die Steuerung des Pumpenelements früher noch mechanisch, so wird diese heute von einem Magnetventil übernommen.

Der Unterschied der Common-Rail-Pumpe im Vergleich zu anderen Einspritzpumpensystemen ist, dass sie lediglich die Regelung des Drucks, nicht aber die der Dauer und des Zeitpunkts der Einspritzung übernehmen.

Die gängigsten Verfahren in modernen Kraftfahrzeugen mit Dieselmotoren sind Common-Rail- und Pumpe-Düse-Systeme.


Hier können Sie kostenlos Werkstattangebote einholen!

Wählen Sie Hersteller und Modell Ihres Fahrzeugs aus den folgenden Listen aus.

Geben Sie die Schlüsselnummern Ihres Fahrzeuges in das unten stehenden Felder ein.

Kfz-Brief Schlüsselnummern

Sie brauchen Hilfe?

Telefon: 06301 600-2999

oder schreiben Sie uns
E-Mail

Bitte haben Sie einen Moment Geduld...