Autoreparaturen.de
kostenlose Werkstattsuche
SERVICE HOTLINE: 06301 600-2999 (1)

Zahnriemen wechseln beim Alfa Romeo

Zahnriemen wechseln an Alfa Romeo Motoren

Jeder Besitzer eines Fahrzeugs sollte regelmäßig den Zahnriemen wechseln lassen. Der Austausch ist eine der häufigsten KFZ-Reparaturen bei einem Spider. Sie möchten den Steuerriemen ersetzen oder überprüfen lassen? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und finden Sie eine kostengünstige Werkstatt in Ihrer Nähe.

Welche Aufgabe hat er, und warum muss er überhaupt ersetzt werden?

Ein 156 Riemen muss während seines Produktlebens Tausende von Kilometer zurücklegen sowie hohen und wechselnden Belastungen standhalten. Der Steuerriemen besteht aus hochfesten Glas- und Kunststofffasern und ist zusätzlich mit einer verschleißfesten Oberschicht versehen. Er überträgt die Kraft von der Kurbelwelle auf die Nockenwelle. Der Riemen kann durch seine charakteristischen Zähne nicht von der Kurbelwelle und der Nockenwelle abrutschen, somit wird gewährleistet, dass die Kurbelwelle und Nockenwelle immer synchron laufen, sich die Ventile richtig öffnen und schließen und der Motor ruhig und störungsfrei läuft. In den letzten Jahren hat es in der Motoren-Entwicklung große Fortschritte gegeben. Dennoch muss der Steuerriemen als Verschleißteil regelmäßig gewechselt werden, damit dieser nicht unter den enormen Belastungen und unterschiedlichen Krafteinwirkungen kaputt geht.

Ersetzen stets in der Auto-Fachwerkstatt

Ein Austausch bei Ihrem Giulietta sollte stets in einer Kfz-Fachwerkstatt durchgeführt werden und nicht in irgendeiner billigen Schrauberbude. Dabei sollten nicht nur der Riemen, die Spannrolle und die Umlenkrolle getauscht werden, sondern auch Bauteile wie die Wasserpumpe oder auch die Lenkhilfpumpe. Sollten diese nicht in ordnungsgemäßem Zustand sein, und erzeugen diese Bauteile ungewöhnlichen Geräusche, müssen diese ebenfalls ausgetauscht werden, da der Arbeitsaufwand der gleiche ist. Der Austausch des Steuerriemens ist eine recht anspruchsvolle Arbeit. Aufgrund der vermehrten Elektrik, Platzmangel und Spezialwerkzeug wie Schwungradfixateur, Haltewerkzeug für das Auslassnockenwellenrad und das Spannwerkzeug für den Riemen, ist es immer wieder eine Herausforderung für die Werkstätten, die Synchronität von Kurbelwelle und Nockenwelle sicherzustellen. Deshalb sollte man den Steuerriemenwechsel bei seinem Wagen lieber nicht selbst durchführen. Was nicht heißt, dass Sie zu einer Vertragswerkstatt fahren müssen. Der Riemenaustausch kann ebenso gut im Autohaus oder auch in einer freien Werkstatt durchgeführt werden.

Wann muss bei einem Modell 159 der Riemen ersetzt werden?

Die Intervalle zum Ersetzen des Steuerriemens liegen zwischen 60.000 km bis zu 180.000 km und sind auch abhängig vom Fahrverhalten und der Motorstärke. Alle 60.000 km oder 3 Jahre - Nockenwellenriemen ersetzen. Alle 40.000 km - Ausgleichswellenriemen prüfen.
Alle 120.000 km oder 5 Jahre - Ausgleichswellenriemen ersetzen. Die Betriebsbedingungen und Inspektionsnachweise des Fahrzeugs müssen unbedingt dabei berücksichtigt werden. Detaillierte Angaben finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs oder bei einer unserer Partner-Kfz-Werkstätten. Wir bieten Ihnen eine Vielzahl von günstigen Kfz Werkstätten, die Ihnen unverbindlich einen Online-Kostenvoranschlag unterbreiten.


Hier können Sie kostenlos Werkstattangebote einholen!

Wählen Sie Hersteller und Modell Ihres Fahrzeugs aus den folgenden Listen aus.

Geben Sie die Schlüsselnummern Ihres Fahrzeuges in das unten stehenden Felder ein.

Kfz-Brief Schlüsselnummern

Sie brauchen Hilfe?

Telefon: 06301 600-2999

oder schreiben Sie uns
E-Mail

Bitte haben Sie einen Moment Geduld...