Autoreparaturen.de
kostenlose Werkstattsuche
SERVICE HOTLINE: 06301 600-2999 (1)

Glühkerzen wechseln, preiswerte Werkstätten auch in Ihrer Nähe

Das Glühkerzen wechseln, ist nichts für den Hobbyschrauber

Sie haben Probleme mit Ihren  Glühkerzen? Dann stellen Sie jetzt, kostenlos und unverbindlich auf Autoreparaturen.de, eine Werkstattanfrage zum Thema Glühkerzen wechseln bei uns ein. Nutzen Sie dazu einfach folgenden Link: Werkstattanfrage einstellen

Die Glühkerze, häufig auch als Glühstift bezeichnet, ist ein Teil der Glüheinrichtung und dient als Heizelement in Verbrennungsmotoren. Benutzt wird sie häufig als Kaltstarthilfe bei Dieselmotoren und als Zündvorrichtung beim Betrieb von Glühzündermotoren. Bei Dieselmotoren soll sie bei niedrigen Temperaturen für eine schnelle Erwärmung des Brennraums und eine Reduzierung der Vorglühzeit sorgen. Notwendig ist dies, da der beim Kaltstart eines Dieselmotors in den Brennraum eingespritzte Dieselkraftstoff sich meist nicht so problemlos von selbst entzündet. Die hohe Stromaufnahme der Glühkerzen ist mit ein Grund für die höhere Batteriekapazität im Vergleich zum Benzinmotor. Glühkerzen sind parallel ausgeführt, um im Falle eines Ausfalls ein weiteres Funktionieren zu gewährleisten.

Glühkerzen wechseln

Glühkerzen Bauarten

Glühkerzen sind generell in zwei verschiedenen Varianten erhältlich. Dies sind metallische Glühkerzen, welche eine Temperatur von bis zu 1.000°C erreichen können und keramische Glühkerzen, welche eine Temperatur von bis zu 1.300°C erreichen können.

Metallische Glühkerze

Metallische Glühkerzen bestehen aus einer in ein Stahlrohr eingelassenen Wendel. Zwischen der Wendel und dem Stahlrohr befindet sich zusätzlich noch Isolationspulver, wobei hierfür häufig Magnesia verwendet wird. Die Wendel selbst besteht aus einer für die Zündung verantwortlichen Glühwendel in der Spitze und einer Regelwendel im unteren Teil. Die Glühwendel besteht aus einem Stahl mit temperaturabhängigem Widerstand, wohingegen die Regelwendel aus einem Stahl mit temperaturabhängigem Widerstand besteht. Dies hat zur Folge, dass sich eine Kerze bei einem Kaltstart besonders in der Spitze sehr schnell erwärmt und abgeregelt wird, sobald sich die Regelwendel ebenfalls aufheizt.

Keramische Glühkerze

Keramische Glühkerzen kommen überwiegende in neueren Dieselmotoren zum Einsatz. Grund hierfür ist die geringere Verdichtung des Kraftstoffgemisches und die daraus resultierende höhere Temperatur zum Entzünden, wozu metallische Glühkerzen nicht ausgelegt sind. Größter Vorteil einer keramischen gegenüber einer metallischen Glühkerze ist, dass diese lange Glühzeiten ohne Alterung und hohe Aufheizgeschwindigkeiten ermöglicht. Die keramische Glühkerze hat einen speziellen Aufbau, wobei Heiz- und Regelfunktionen im sog. Heizleiter kombiniert sind. Keramische Glühkerzen bestehen aus einem mit elektrisch isolierendem Siliziumnitrid ummantelten keramischen Heizer, welcher in ein Stahlrohr eingelassen ist. Dieses Metallrohr wird zusätzlich durch ein weiteres Gehäuse geschützt.

Glühkerzen wechseln oder Instandsetzen?

Glühkerzen lassen sich nicht instand setzen, was einen Austausch defekter Kerzen erforderlich macht. Das Glüherzen wechseln kann von Fahrzeug zu Fahrzeug sehr unterschiedlich sein. Nicht versierten „Schraubern“ mit mangelnden Fachkenntnissen wird daher empfohlen, das Wechseln in einer Fachwerkstatt durchführen zu lassen.

 

Jetzt einen preiswerten Werkstatt in Ihrer Nähe finden und Glühkerzen wechseln!

Sie brauchen Hilfe?

Telefon: 06301 600-2999

oder schreiben Sie uns
E-Mail

Bitte haben Sie einen Moment Geduld...