Autoreparaturen.de
kostenlose Werkstattsuche
SERVICE HOTLINE: 06301 600-2999 (1)

Trommelbremse wechseln bei günstigen Werkstätten

Trommelbremse wechseln - mit unseren Werkstätten kommen Sie schneller zum stehen

Sie haben Probleme mit Ihrem Fahrzeug eventuell auch im Zusammenhang mit dem Thema Trommelbremse? Dann stellen Sie jetzt, kostenlos und unverbindlich auf Autoreparaturen.de, eine Werkstattanfrage zum Thema Trommelbremse wechseln bei uns ein. Nutzen Sie dazu einfach folgenden Link: Werkstattanfrage einstellen

Bei Trommelbremsen handelt es sich um Radialbremsen, bei denen die Bremskräfte an der inneren Oberfläche einer Bremstrommel erzeugt werden. Sie werden daher den Innenbackenbremsen zugeordnet. Die wesentlichen Bauteile einer Trommelbremse sind die Bremstrommel, der Bremsträger, die Bremsbacken sowie die Spannvorrichtung (z. B. Radbremszylinder). Trommelbremsen werden bei Pkw, zumindest an der Vorderachse, zunehmend von den Scheibenbremsen abgelöst. Auch heute noch werden gern Trommelbremsen an den Hinterachsen leistungsschwächerer Fahrzeuge verwendet. Aber auch bei Baustellen-Lkw oder Geländewagen kommen sie noch zum Teil zum Einsatz, da die Bremsbacken durch das geschlossene Gehäuse gut vor Schmutz geschützt sind.

Trommelbremse wechseln

Trommelbremsen wechseln - wie häufig muss das sein?

Erst nach Demontage der Trommel lässt sich der genaue Zustand der Trommelbremsanlage beurteilen. Die Trommel ist korrosionsbeständig, verschleißfest und besitzt eine gute Wärmeleitfähigkeit. Dennoch ist es wichtig, Ihre Bremsen nach Herstellerangaben wechseln zu lassen, damit die Autowerkstattpreise nicht unnötig steigen.

Funktion und Bauart der Trommelbremse

Die Bremstrommel ist mit dem Rad verbunden und läuft mit ihm um. Die Bremsbacken sowie die Teile zur Erzeugung der Spannkraft sitzen auf dem Bremsträger, welcher fest an der Achse montiert ist. Um die Bremsbacken nach einem Bremsvorgang wieder in ihre Ausgangslage zurückzuziehen, werden Spiralfedern verwendet.

Beim Bremsen werden die Bremsbacken durch die Spannvorrichtung gegen die Innenwand der Bremstrommel gedrückt und erzeugen so mit deren Belägen die notwendige Reibung. Nach der Bremsung werden die Bremsbacken durch die Spiralfeder wieder nach innen gezogen, sodass zwischen der Reibfläche der Bremstrommel und den Bremsbelägen ein „Lüftspiel“ entsteht. Die Spannkraft kann hydraulisch (bei der Betriebsbremse) durch Radbremszylinder oder mechanisch (bei der Feststellbremse) durch Seilzug und Spannhebel oder Spreizschloss erzeugt werden.

Die Bauformen von Trommelbremsen unterscheiden sich in Bezug auf Lagerung, Betätigung und Anordnung der Bremsbacken. Man differenziert dabei zwischen folgenden Arten:

  • Simplexbremse
  • Duplex- /Duoduplexbremse
  • Servo- /Duoservobremse

Sie brauchen Hilfe?

Telefon: 06301 600-2999

oder schreiben Sie uns
E-Mail

Bitte haben Sie einen Moment Geduld...